FAQ

Immobilienkauf auf Mallorca – Investment für die Zukunft?

Mallorca, die Hauptinsel der Balearen und das liebste Ferienziel vieler verfügt über eine moderne Infrastruktur, ist Dreh-, Angel- und Anziehungspunkt für nationale und internationale Besucher und Investoren. Allein der Flughafen von Son Sant Joan gehört zu den 20 verkehrsreichsten Flughäfen Europas. Von Mallorca aus ist man innerhalb von 2-3 Stunden fast überall in Europa. Das warme Klima, die unterschiedlichen Landschaften und Vegetationen, die Kultur, mehr als 500km Küstenlinie, die fast unbegrenzten Möglichkeiten im Bereich Freizeit und Sport und die Internationalität der Insel im Mittelmeer bieten viele Vorteile. Ein Haus, ein Grundstück oder eine Wohnung auf Mallorca ist nicht nur Statussymbol und Lebenstraum, vielmehr gilt der Kauf eines Immobilienobjekts auf Mallorca als solide und zukunftsträchtige Investition.

Was Sie beim Kauf eines Objektes auf Mallorca beachten sollen, können Sie in den folgenden FAQs nachlesen.

Wir bieten Ihnen eine individuelle mehrsprachige Betreuung in Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch und beraten Sie objektiv und detailliert über Regionen und Preise. Nach einer sachkundigen Besichtigung der Grundstücke, verfügen Sie über die umfangreiche Unterstützung von unserem Team aus Architekten, Bautechnikern und Ingenieuren. Im nächsten Schritt kümmern wir uns ebenso um die Vermittlung und Koordination kompetenter Fachleute wie Anwälte, Banken, Steuerberater, Sachverständige und anderer Dienstleister. Auf diesem Weg nehmen wir Ihnen alle bürokratischen Hürden ab: vom Prüfen der Amtseinträge, dem Zusammenstellen aller notwendigen Unterlagen, der Beantragung von Steuernummern über die Organisation des Notartermins.

Um die Grundstückssuche so effektiv wie möglich zu gestalten, führen wir mit Ihnen anfangs eine Bedarfsanalyse durch. Hier lernen wir Ihre Suchkriterien und den finanziellen Rahmen kennen und können Ihnen auf dieser Grundlage eine Auswahl an Grundstücken zusammenstellen, die sich perfekt an Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Hierfür steht uns unser großes Angebot an über 700 Grundstücken zur Verfügung sowie inselweite Kontakte und umfangreiche Kenntnisse über den Immobilien- und Grundstücksmarkt. Der nächste Schritt ist die gemeinsame Besichtigung der Grundstücke, zu der wir gegebenenfalls bereits einen Architekten hinzuziehen können. So stellen wir sicher, dass wir vor dem Grundstückskauf die Bebaubarkeit und entsprechende Bauvorschriften überprüfen können.

Eine Kostenaufstellung zu erstellen ist einfach, beim Kauf eines Grundstücks werden folgende Gebühren und Steuern fällig:

  • Notargebühren und die Kosten der Ummeldung
  • ITP – Kaufsteuer beim Kauf eines Grundstücks im Wiederverkauf
  • 1,5% “Stempelsteuer” wird manchmal erhoben. Auf Spanisch heißt dies AJD (Actos Jurídicos Documentados)

So wird die ITP (Grunderwerbsteuer) richtig berechnet:

Verkaufspreis bis 400.000€ – die ITP beträgt 8%

Verkaufspreis von 400.001€ bis 600.000 € – die ITP beträgt 9%

Verkaufspreis von 600.001€ bis 1.000.000 € – die ITP beträgt 10%

Verkaufspreis ab 1.000.000 € – die ITP beträgt 11%

Hier gibt es jedoch einen Sonderfall: Wenn der Verkäufer des Grundstücks eine Firma ist (SL), dann entfällt die Grunderwerbssteuer (ITP), dafür wird 21% IVA (Steuer) erhoben.

Grundstücke kann man auf Mallorca bei Bauträgern, Investmentfirmen und Maklern sowie selbstverständlich von den Eigentümern erwerben. Aber Vorsicht: nicht jedes Grundstück auf der Baleareninsel ist bebaubar. Allein schon der Unterschied zwischen der Bebauung eines Grundstücks im städtischen oder Ortsbereich (suelo urbano) und der im ländlichen Bereich (suelo rustíco) ist riesig. Gesetzliche Regelungen zur Bebauung sind nicht ganz einfach zu verstehen, daher sollte vor dem Kauf eine Fachfirma zu Rate gezogen werden. Die zulässige Bebauung ist nicht nur abhängig von der Lage, sondern auch von der Größe eines Grundstücks, von Abstandsflächen, Bebauungsplänen und vielen weiteren Vorgaben.

Zunächst benötigen Sie eine spanische Steuernummer für Ausländer, die sogenannte NIE (Numéro de identidad de extranjero). Diese können Sie bei jedem spanischen Konsulat in Europa beantragen, das kann bis zu 3 Wochen dauern. Sie können diese aber auch auf Mallorca beim Ausländeramt beantragen, das geht deutlich schneller. Die Eröffnung eines spanischen Bankkontos ist der nächste wichtige Schritt, da Sie dieses vor allem für laufende Kosten der Immobilie auf Mallorca benötigen werden, aber auch für den Kauf der Immobilie selbst. In Spanien ist es üblich den Kaufpreis mittels eines bankbestätigten Schecks einer spanischen Bank beim Notartermin zu entrichten.

Lassen Sie sich vor dem Kauf einen Katasterauszug und einen Grundbuchauszug vom gewählten Objekt zeigen und prüfen Sie, ob eventuell Vorkaufsrechte, Hypotheken der Pfandrechte im Grundbuchauszug vorhanden sind. Auch sollten Sie sich die letzten Rechnungen (bis zu 6 Monate zurück) der Stromversorgung, der Gemeindesteuern und Müllgebühren (der vergangenen 3 Jahre) sowie eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Verkäufers aushändigen lassen.

Wenn Sie ein Sanierungsobjekt auf Mallorca erworben haben, dann wollen Sie es mit Sicherheit schnellstmöglich in einen bewohnbaren und lebenswerten Zustand versetzen. Hier sollten Sie darüber nachdenken ein lokales Bauunternehmen zu beauftragen, dass die gesetzlichen Bestimmungen und vor allem auch Gewerke der Insel kennt. Sie benötigen, wie beim Bauen auch, einen Architekten und einen technischen Architekten. Es muss beachtet werden, dass nicht selten Teilbereiche eines Gebäudes nach heutigen Vorschriften nicht legal sind. Die Prüfung aller baurechtlichen Gegebenheiten ist ein wichtiger Bestandteil bei der Analyse durch den oder die Baupartner.

Wenn Sie ein geeignetes Grundstück zum Kauf gefunden haben, das Ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht, dann sollten Sie vor der Kaufabwicklung einen Architekten kontaktieren. Er sollte mit Ihnen gemeinsam vorab alle wichtigen Fragen klären. Dazu gehört vor allem die Bebaubarkeit des Grundstücks, die Rahmenbedingungen für den Bau, die gesetzlichen Vorgaben, die Versorgungsanschlüsse usw. Je besser ein Architekturunternehmen vernetzt ist, desto schneller wird Ihr Bauprojekt auf Mallorca zum gewünschten Ergebnis führen. Wichtig ist für Sie bei der Wahl des Architekten, dass dieser Sie versteht, Ihre Sprache spricht und die „Chemie“ zwischen Ihnen stimmt. Der gewählte Architekt wird Sie beim Bau über eine ganze Weile begleiten, denn der Bau eines Hauses auf Mallorca kann zwischen 1,5 und 2 Jahren dauern.

 

Im Anschluss an die Wahl des Architekten geht es um die Auswahl der Baufirma sowie des technischen Architekten. Am sinnvollsten ist es meist das dem Architekten vertrauensvoll zu überlassen. Abgeschlossen wird ein Bauprojekt immer mit der sogenannten „Final de Obra“, die Bauabschlussbescheinigung, die zuerst der Architekt erstellt, dann die zuständige Gemeinde bestätigt.

Unsere Tochtermarke Casa Meva bietet Ihnen eine Vielzahl an vorgedachte Hausvarianten. Hierdurch entstehen erhebliche Kosten- und Zeit-Vorteile. Da die Architektur- und Planungsleistungen bereits abgeschlossen sind, können wir mit Casa Meva innerhalb von kürzester Zeit in die Bauphase starten. Die Kostenersparnis durch bereits geleistete Planungsleistungen wird direkt an Sie weitergegeben. Casa Meva Häuser entstehen nach deutschen Qualitätsrichtlinien und werden Ihnen schlüsselfertig und mit Festpreis übergeben.

Compare listings

Vergleichen

Melden Sie sich jetzt
zu unserem Newsletter an!

Bleiben Sie mit unserem Newsletter
immer auf dem Laufenden über
unsere aktuellen Projekte.

Sie können sich
jederzeit wieder abmelden.

Sie haben den Newsletter erfolgreich abonniert.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Hiermit melde ich mich zum Empfang des Newsletters der Dressler & Partner Gruppe an. Ich weiß, dass ich mich jederzeit vom Newsletterempfang wieder abmelden kann (weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung).